Rezension: Shadowcross

Krisi Schoellkopf | Donnerstag, 11. Mai 2017 |





Titel: Shadowcross - Das Vermächtnis 
Autorin: Lillith Korn
Genre: Fantasy
Seitenzahl: 40
Erscheinungsdatum: 05. Juni 2017 (bisher nur vorbestellbar!)
Preis: 0,99 Euro (e-Book)

Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext und Infos 

****DIE NEUE DARK-FANTASY-SERIE!****


Die Tür fiel ins Schloss und Riley lauschte dem Ticken der Uhr, das Abby nie mehr hören würde.

Alles ist gut. Bis Riley eines Tages die Haushälterin tot in der Badewanne vorfindet.
Er ahnt noch nicht, dass er in diesem Moment das Erbe der Hunters antritt. Kurz darauf findet er sich in Shadowcross wieder. Einer Stadt, in der er lernen muss, dass es schlimmere Monster gibt als die in Horrorfilmen …
Die 11 Episoden der ersten Staffel (ca. 60 Taschenbuchseiten) erscheinen immer am 5. des Monats!

(Amazon)


Meinung

Ich hatte das Glück, ein Rezensionsexemplar direkt bei Lillith Korn zu gewinnen. Nochmals vielen Dank an dieser Stelle!

Als das tolle Päckchen mit einigen Extras und dem Roman bei mir ankam, war ich schon allein vom Cover hellauf begeistert. Ich bin ehrlich, normalerweise finde ich Personen auf Covern nicht sehr ansprechend, hier allerdings scheint nicht nur der Hintergrund eine bedrohliche Atmosphäre auszustrahlen, sondern auch die Haltung und der Blick des Mannes auf dem Cover. Das sollte schon die erste Warnung sein, dass dieses Buch nicht für schwache Nerven ist...
Die neue Reihe von Lillith Korn beginnt spannend und hält dieses Level durch den kompletten Kurzroman hindurch. Der Leser darf den jungen Riley begleiten, während er eine Welt betritt, die er sich nie hätte vorstellen können. 
Falls Ihr nun denkt, dass fast jeder Fantasy-Roman so beginnt, liegt Ihr falsch: Shadowcross wird Euch fesseln durch Originalität und einem kleinen Hauch von Cliché. 
Da der erste Band der Reihe nur 40 Seiten hat, gibt es noch keine wirkliche Entwicklung der Charaktere zu beobachten, da der Leser so beschäftigt ist, die fantastische Welt zu entdecken. Dennoch haben mich besonders David und die Menschenfresser fasziniert. Ihr werdet sehen, wovon ich spreche. :)
Der Schreibstil der Autorin ist eine perfekte Mischung aus Jugendstil und nüchterner Beobachtung. Weder die Gefühle, noch die Beschreibungen scheinen Überhand zu nehmen und sich doch, besonders in dramatischen Situationen, geradezu gegenseitig zu steigern (Ich sage nur Ritsch. Pause. Ratsch).

Der erste Band der Reihe ist der perfekte Auftakt, auch wenn ich nicht glauben kann, dass ich noch sooo lange auf den zweiten Band werde warten müssen...




Fazit

"Shadowcross" entführt den Leser in eine Welt der Gefahr und Fantasie, welche man nicht vergessen kann. 
Ich vergebe:








Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen