Rezension: Schattenzeit

Krisi Schoellkopf | Freitag, 21. April 2017 |





Titel: Schattenzeit (Das Erbe der Macht VII)
Autor: Andreas Suchanek
Genre: Fantasy
Verlag: Greenlight Press
Erscheinungsdatum: 10. April 2017
Seitenzahl: 153
Preis: 2,49 Euro (e-Book)

Hier geht es direkt zum Buch



Klappentext und Infos
Chaos und Tod greifen um sich.
Die Enthüllung der Schattenfrau hat weitreichende Folgen. Bevor die größte Feindin der Lichtkämpfer ihre Rache zu Ende bringt, sollen Mentigloben ihr erlittenes Leid verdeutlichen.
Unterdessen ringt ein Lichtkämpfer mit dem Tod, im Castillo tobt ein blutiger Kampf und ein Familiengeheimnis offenbart das ganze Ausmaß eines uralten Plans.

Dies ist der 7. Roman der Reihe "Das Erbe der Macht" und die Halbzeit zum ersten Zyklus.
Das Erbe der Macht erscheint monatlich als E-Book und alle drei Monate als Hardcover-Sammelband.
(Amazon)


Meinung

Ich durfte auch diesmal den neuen Band der "Das Erbe der Macht"-Reihe lesen, vielen Dank an Andreas Suchanek!

Ich muss sagen, dass ich es nach dem Ciffhanger des sechsten Bandes kaum mehr erwarten konnte, "Schattenzeit" in die Finger zu bekommen. Und das Beste ist: Die Reihe wird einfach immer besser, auch wenn das kaum noch zu glauben ist!
Das Geschehen in diesem Band ist rasant und bekommt, wie ich finde, einen ganz neuen Touch. Die Charaktere interagieren auf neuen Leveln miteinander, da der Leser sie immer besser kennenlernt und sie trotzdem ein Mysterium bleiben. Diesen Grad genau zu treffen ist schier unmöglich - doch Andreas beherrscht diese Kunst des Erzählens mit Bravour!
Eine weitere Besonderheit dieses Bandes ist das Sein und Nicht Sein. Einige Sätze sagen sehr viel aus - und doch könnten sie etwas ganz anderes bedeuten. Der Leser kann frei interpretieren, träumen und sich doch auf eine einzigartig spannende Geschichte einlassen.
Ich freue mich schon sehr auf den zweiten Zyklus!



Fazit

5 Würmchen für eine Reihe, die mich nicht mehr loslässt!







Krisi ❤

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen