Short & Sweet

Sara S. | Dienstag, 14. Februar 2017 |

Liebe Würmchen, dieses Mal möchte ich euch im Rahmen unserer Short & Sweets eine komplette Reihe vorstellen, die ich innerhalb kürzester Zeit regelrecht verschlungen habe:


Titel: 17 - Die Bücher der Erinnerung
Autorin: Rose Snow
Genre: Jugendbücher, Romantasy
Preis:Teil 1: 0,99 €, Teil 2 u. 3: 3,99 (ebooks)

im Kindle Unlimited enthalten
9,90 € Taschenbücher

Hier kommt ihr zu den Büchern!




Klappentext
Um nicht zu viel von allen drei Teilen zu verraten, poste ich euch hier vorerst nur den Klappentext zum ersten Teil:
Seit Jo denken kann, zieht sie mit ihrem Vater von Ort zu Ort, fast, als wären sie auf der Flucht. Als er ihr eröffnet, dass sie nun ausgerechnet im nasskalten Hamburg sesshaft werden sollen, hält sich ihre Begeisterung in Grenzen.
Bis sie in ihrer neuen Schule zwei gutaussehenden Jungs begegnet, die unterschiedlicher nicht sein könnten: Adrian, der Jo bewusst auf Distanz hält, und Louis, der sich offensichtlich für sie interessiert. Die zwei Jungs verbindet eine geheimnisvolle Rivalität, die Jo nicht zu deuten weiß - aber noch weniger versteht sie, was gerade mit ihr selbst los ist. Was für Bilder tauchen plötzlich in ihrem Kopf auf? Hat sie Halluzinationen? Oder sind das tatsächlich fremde Erinnerungen, in die sie kurz vor ihrem 17. Geburtstag auf einmal blicken kann?





Über die Autorin
Hinter den Pseudonymen Rose Snow und Anna Pfeffer stecken wir, Carmen und Ulli. Zusammen sind wir 71 Jahre alt, haben 2 Männer, 6 Kinder und einen Hund. Wir können ewig reden, lieben Pizza und Schokolade und lachen unheimlich gerne, vor allem über uns selbst.

Seit dem Sommer 2014 schreiben wir als Rose Snow lustig-schräge Liebesromane und gefühlvolle Fantasy. Und im Herbst 2016 ist unter Anna Pfeffer unser erster Jugendroman bei cbj erschienen. Das Buch heißt „Für dich soll’s tausend Tode regnen“ und ist eine Teenie-Liebesgeschichte mit einer erfrischend negativen Heldin, die uns besonders ans Herz gewachsen ist.




Meine Pro´s und Cons´s werde ich ganz allgemein für alle drei Bände abgeben, ohne zu viel zu verraten :)


- leichter, fließender Einstieg
- leichter, bildhafter Schreibstil
- sympatische und authentische Protagonisten
- gute Grundidee und Umsetzung
- zeitgemäße, zielorientierte Schreibweise
- guter Spannungsaufbau
- fiese Cliffhanger (ich mag das :) )


- stellenweise ein bisschen zäh und langatmig
- teilweise störte mich die Naivität der Hauptprotagonistin (liegt vielleicht daran, dass ich schon ein wenig älter, als die angesprochene Zielgruppe bin :) )


Fazit

Wie ihr seht, fiel es mir echt schwer, negative Aspekte an diesen Büchern zu finden. Die Bücher der Erinnerung überzeugten mich auf Grund des tollen Schreibstiles und super Protagonisten. Ich flog nur so durch die Seiten und war am Ende der ersten zwei Teile froh, dass der weitere Teil bereits erschienen ist. Am Ende von Band 3 hieß es dann Abschied nehmen. Spätestens wenn mir dieser schwer fällt, weiß ich, dass ich eine gute Reihe gelesen habe. Das war hier der Fall. Daher vergebe ich:






Sara ❤





Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen