Rezension Paris, du & ich

Sara S. | Sonntag, 25. September 2016 |
Titel: Paris, du & ich
Autorin: Adriana Popescu
Verlag: cbj
Genre:Jugendbuch
Erscheinungsdatum: 25.07.2016
Seitenzahl: 304
Preis: 14,99 Euro (Taschenbuch), 11,99 Euro (e-Book)



Klappentext
Romantik pur hatte sie geplant – eine Woche Paris bei ihrem chéri Alain. Doch angekommen in der Stadt der Liebe, muss die sechzehnjährige Emma feststellen, dass Alains »Emma« inzwischen »Chloé« heißt und sie selbst nun dumm dasteht: ohne Bleibe, ohne Kohle, aber mit gnadenlos gebrochenem Herzen. Ähnlich down ist Vincent, dem kurz vor der romantischen Parisreise die Freundin abhandengekommen ist, und den Emma zufällig in einem Bistro trifft. Zwei Cafés au lait später schließen die beiden Verlassenen einen Pakt: Sich NIE wieder so heftig zu verlieben. Und nehmen sich vor, trotz allem diese alberne Stadt der Verliebten unsicher zu machen, allerdings auf ihre Art. Paris für Entliebte – mit Chillen auf Parkbänken, Karussellfahren auf alten Jahrmärkten, stöbern in schrägen Kostümläden. Doch ob das klappt: sich in der Stadt der Liebe NICHT zu verlieben?



Meinung

Schon als ich dieses Cover gesehen habe, wusste ich das mich etwas besonderes erwartet. Als ich dann den dazugehörigen Klappentext las, war es um mich geschehen. Die dann sehr großen Erwartungen konnte Paris, Du & Ich auch auf ganz besondere Art und Weise mehr als erfüllen. Warum erfahrt ihr jetzt.

Alles beginnt mit einem Abschied. Emma und Alain waren das Traumpaar des Schüleraustausches. Doch dieser ist nun beendet und Alain muss zurück nach Frankreich. Emma bleibt mit grbrochenen Herzen zurück und beschließt kurzerhand Alain in den Herbstferien einen Überraschungsbesuch abzustatten. Doch dieser verbringt die Herbstferien lieber mit seiner jahrelangen, bildhübschen Pariser Freundin und Emma bleibt alleine, am Boden zerstört, zurück. Doch dann trifft sie durch einen blöden Zufall Vincent. Und so führt eines zum anderen und beide verbringen eine wunderschöne Woche gemeinsam in Paris- mit der Auflage sich nicht in einander zu verlieben...


Der Schreibstil der Autorin ist wunderbar flüssig, leicht und locker. Aber immer wieder mit meiner Meinung schon fast poetischen, aber aus dem Leben gegriffenen Zitaten versehen. Viele dieser wunderschönen Zitate und Sätze haben es in mein Buch der schönsten Sätze geschafft. Sie regen zum Nachdenken, Träumen oder einfach nur zum schmunzeln oder auch weinen an. Diese Sätze haben teilweise mitten ins Herz getroffen und ich wollte einfach mehr davon.

"Angst ist wichtig. Hab Angst vor dem offenen Meer. Vor dunklen Gassen. Vor großen Hunden. Aber niemals - ich betone - niemals vor der Liebe. Die Liebe mag weh tun, aber sie ist wie eine Rose. Du bekommst sie nicht ohne Dornen" 

"Die Hoffnung auf das Morgen vetreibt die Angst von heute"

"Einmal im Leben sollte man sich Hals über Kopf verlieben, weil es für keinen von uns eine Ewigkeit gibt."

Zu 100 % überzeugen konnten mich ebenso die Protagonisten. Die Geschichte lebt einfach auf Grund der toll ausgearbeiten und liebevollen Charaktere. Diese musste man einfach in sein Herz schliessen.

Die Liebe der Autorin zu Paris wird in diesem Buch mehr als deutlich. Ich habe mich wie ein Teil der Stadt gefühlt, der als Außenstehender die Ehre hat, die Entwicklung und Liebesgeschichte von Emma und Vincent beobachten zu dürfen.
 
Ich muss zugeben, dass ich bis zu dem Zeitpunkt in dem Vincent auftaucht, ein wenig enttäuscht war. Bis hier was das Buch ein typischer Jugendroman. Mit viel Kitsch, Naivität und Herzschmerz. Doch dann kam Vincent und es machte Peng. Von diesem Zeitpunkt an strahlte diese Geschichte so viele Emotionen aus, die ich so nicht erwartet habe.
 Paris, Du und Ich ist dadurch eine Liebeserklärung an das Leben, die Liebe und an Paris.





Fazit
Paris, Du und Ich konnte mich mehr als überzeugen. Ich habe mich während des Lesens einfach nur wohl gefühlt, habe geliebt und gelebt. Es besticht durch seinen Charme, großartigen Charakteren und einem außergewöhnlichen, wunderschönen Schreibstil!




Über die Autorin
Adriana Popescu, 1980 in München geboren, arbeitete als Drehbuchautorin fürs Fernsehen, bevor sie für verschiedene Zeitungen, Zeitschriften und City-Blogs schrieb. 2012 gelang ihr mit dem E-Book »Versehentlich verliebt« der Auftakt einer Reihe von Überraschungserfolgen. Mittlerweile harrt eine große Fangemeinde ihren nächsten Veröffentlichungen entgegen, die in mehreren großen Publikumsverlagen erscheinen. Mit »Paris, du und ich« legt sie nun ihren heiß ersehnten zweiten Jugendroman vor.



Sara❤

1 Kommentar:

  1. Liebe Sara,
    wie schön, dass Vincent das Ruder rumreißen konnte & du jetzt Feuer und Flamme für dieses Buch bist! Danke für die schöne Rezension! 💕
    Liebe Grüße,
    Adriana

    AntwortenLöschen